Topinambur: Ganzjährige Krisenvorsorge aus dem Garten


Die von uns gelieferte Sorte Topstar ist früh reifend, besonders schmackhaft und gut verträglich. Die Knollen werden im Allgäu auf dem in 750 Höhe gelegenen Hof der Familie Lindl erzeugt, der Topinambur Manufaktur. Das dortige Reizklima und der kontrolliert biologische Anbau führen zu einer besonders hohen Qualität der Knollen.

Topinambur (Helianthus tuberosus), ist eine Pflanze aus der Familie der Korbblütengewächse (Asteraceae) und zählt zur Gattung der Sonnenblumengewächse. Sie hat kleine, kräftig-gelbe Blüten. Sie ist auch unter Namen wie Deutsche Kartoffel, Erdartischocke, Erdäpfel, Erdbirne, Erdschocke, Erdsonnenblume, Ewigkeitskartoffel, Indianerknolle, Jerusalemartischocke, Kleine Sonnenblume, Knollensonnenblume, Zuckerkartoffel oder Rosserdapfel bekannt.

Ursprünglich wahrscheinlich aus den Anden stammend, ist sie sowohl in Süd- wie auch in Nordamerika verbreitet. Dem indigenen Volk der Tupinambá in Brasilien verdankt die Knolle wohl sogar ihren Namen. Auch die Indianer in Kanada bauten sie an. Von dort gelangte die Pflanze im 17, Jahrhundert nach Europa, wo sie aufgrund ihres Wohlgeschmacks zunächst an Fürstenhöfen Verbreitung fand. Bald erfreute sie sich auch beim gemeinen Volk größter Beliebtheit. Seit Mitte des 18. Jahrhunderts wurde die Knolle jedoch zunehmend von der lagerfähigeren Kartoffel verdrängt. Bundesweit werden derzeit nur noch ca. 500 bis 800 ha angebaut. In Sachen Anwendungsvielfalt ist Topinambur der Kartoffel mindestens ebenbürtig ist: sie kann roh gegessen, als Gemüse gekocht oder gebraten, im Salat, als Püree, in würzigen Aufläufen und diversen anderen Gerichten verwendet werden.

Die mehrjährige krautige Pflanze kann bis zu drei Meter hoch werden. Sie blüht von August bis November. Die Samen reifen wegen der späten Blütezeit in Mitteleuropa normalerweise nicht aus, die Pflanzen vermehren sich dennoch sehr gut durch ihre Wurzelknollen. Im Juli und August bildet sie an den unterirdischen Ausläufern länglich-spindelförmige Knollen aus. Aus ihnen treiben im nächsten Frühjahr neue Sprossen – es sei denn, die Knollen landen vorher in der Küche. Aufgrund ihrer vielseitigen Verwendbarkeit (sie ist sogar roh gut verträglich) und ihres feinen Geschmacks besteht jedenfalls aller Anlass, sie öfter aufzutischen.

Im Anbau ist die Pflanze anspruchslos. Sie gedeiht auch auf nährstoffarmen Böden, ist sehr robust, vermehrt sich auch ohne Düngergaben gut und ist durchaus lagerfähig. So stellt sie einen wichtigen Beitrag zur Versorgungssicherheit besonders in Zeiten dar, in denen man mit Versorgungsengpässen rechnen muss.

Neben den bereits erwähnten Beinamen wird Topinambur auch als Diabetiker-Kartoffel bezeichnet. Das bezieht sich auf den Ballaststoff Inulin (nicht zu verwechseln mit Insulin), der in dem Gemüse enthalten ist. Inulin wird nicht im Dünndarm verstoffwechselt und wirkt sich kaum auf den Blutzuckerspiegel aus. Aus diesem Grund ist Topinambur auch für Diabetiker geeignet. Überdies sind die zu 80 % aus Wasser bestehenden Knollen sehr kalorienarm. Topinambur enthält untere anderem Vitamin A, Vitamin B1, Vitamin B2 und Niacin, außerdem viel Kalium und Eisen.

Topinambur "Topstar" Speiseknolle
xx,xx € / ca. 500 g
xx,xx € / ca. 1 kg

Topinambur "Topstar" Pflanzknolle
xx,xx € / ca. 500 g
xx,xx € / ca. 1 kg

Bestellung & Liefertermine.

Ihre Bestellung wird zu folgendem Termin geliefert:

Freitag, den 20. November 2020


Für eine Beratung können Sie uns unter der Telefonnummer 02591 2590 230 von montags bis donnerstags, von 8 Uhr - 17 Uhr, und freitags von 8 Uhr - 15 Uhr erreichen. Oder schreiben Sie uns eine E-Mail: info@essbare-landschaften.de

Topinambur - aus der Erde in die Pfanne


Als Beilage für zwei bis drei Personen, als kleine Zwischenmahlzeit für eine bis zwei Personen: • 750 g Topinambur-Knollen
• 30 g Butterschmalz
• Frische Petersilie
• 4 EL Olivenöl
• 2 Knoblauchzehe, gepresst
Pfeffer und Salz, frisch gemahlen

Verwenden Sie zum Braten nicht irgendeine Pfanne, sondern eine gute wie zum Beispiel die Helmensdorfer Eisenpfanne. Sie verleiht auch gebratenen Topinambur-Knollen unvergleichliche Röstaromen.

Die Topinambur-Knollen von Erde befreien, abbürsten, nicht schälen und in Scheiben schneiden. Das Butterschmalz zerlassen, die Topinambur-Scheiben in die heiße Pfanne geben und in ca. 10 Minuten unter regelmäßigem Wenden braten (sie sind dann am Ende noch bissfest). Unterdessen die Petersilie fein hacken und den Knoblauch pressen, beides mit dem Olivenöl vermengen. Wenn die Topinambur-Scheiben die gewünschte Bräune erreicht haben, die Pfanne vom Feuer nehmen. Zum Schluss nach Geschmack salzen und pfeffern und das Öl mit der Petersilie und dem Knoblauch hinzugeben. Fertig ist ein wunderbar aromatisches und schnell zubereitetes Pfannengericht!



Hinweise für Anbau und Lagerung

Topinambur ist mehrjährig und für die Dauerkultur geeignet. Unterschätzen Sie bitte die Vermehrungsfreude nicht: Topinambur zählt zu den hier nicht heimischen Arten und gilt als invasiv – achten Sie bitte darauf, dass die Pflanze Ihren Garten möglichst nicht verlässt.

Standort: keine besonderen Ansprüche, bevorzugt humose sandige Böden mit guter Wasserversorgung.

Pflanzzeit: Knollenpflanzung im zeitigen Frühjahr. Anbau wie Kartoffeln, am besten angehäufelt. Abstand der Reihen 75 cm, Abstand in der Reihe 30 bis 35 cm, Pflanztiefe ca. 5 - 7 cm. 1 kg Pflanzgut reicht für ca. 5 m² (1 kg entspricht ca. 25 bis 30 Knollen),

Düngung: Wenn Sie haben, etwas Stallmist. Der Einsatz von mineralischem Dünger ist verzichtbar.

Pflanzenschutz und Pflege: Sehr robuste Pflanze, kaum anfällig. Empfehlenswert ist ein Anhäufeln im Mai. Topinambur setzt sich gegen alle nicht erwünschten Kräuter durch. Ein Pflegegang vor allem im ersten Anbaujahr ist dennoch sinnvoll. Wurzelunkräuter wie z. B. die Quecke können in der Aufwuchsphase sonst lästig werden.

Ernte: Je nach Lage und Sorte ab Ende September bei frostfreiem Boden den ganzen Winter über möglich bis ca. April.

Lagerung: Kühl und dunkel. Topinambur kann sehr gut bis zu 5 Wochen gelagert werden. Eine Lagerung im Sandbett ist auch über mehrere Monate möglich. Die Knollen können auch in der Tiefkühltruhe gelagert werden.

Geschmiedete Omelett-Pfanne mit Hakenstiel Ø 28 cm
48,74 € / Stück

Bitte warten…