Essbarelandschaften Essbarelandschaften

Sauerkraut „Filder Spitzbüble“ 800g (20er Vorratspack)

Statt 44,00 € nur 33,00 € im Paket.

Inhalt:
20 x 800 g-Dose Spitzbüble Filder Sauerkraut

Das feinsäuerliche Aroma, der zart-feine Schnitt dieser Kohlsorte führt zur absoluten Spitzenqualität. Ein Traditionsprodukt, mit großer Sorgfalt
verarbeitet, mit Weißwein verfeinert, schonend abgefüllt, nur daraus
entsteht die Qualitätsmarke "Filder-Spitzbüble".

Abtropfgewicht: 770 g
Artikelnummer: 923181
33,00 €
/ 15,4 kg
Grundpreis: 2,14 € / kg
Inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten
Versandoptionen
 

Standard-Versand 5,00 €

 

Express-Versand ab 12,00 €

Produkt-Ursprung
 

Deutschland

Lieferzeit
 

2-3 Werktage

Artikelbeschreibung

Details

Feines Sauerkraut aus Weißkohl von den Fildern.
Es ist nicht einfach nur „Sauerkraut“, das Ihnen - fein duftend, etwas heller und zarter als sonst - aus dieser Dose entgegenkommt: Der Weißkohl für Sauerkraut der Marke „Filder Spitzbüble“ wurde auf der Filderebene angebaut. Der zwischen dem Schönbuchwald und Stuttgart gelegene württembergische Landstrich ist aufgrund seiner Lößböden sehr fruchtbar.
Der für den „Filder Spitzbüble“ verwendete Weißkohl verfügt über eine weit zurückreichende Tradition und ist anderen Sorten geschmacklich überlegen. Wegen seiner fast tropfenförmigen und sehr unregelmäßigen Gestalt gilt er aber als „nicht maschinengängig“. In den Augen der Sauerkrautindustrie ist er außerdem wegen seines langen Strunks und seiner geringen Blattausbeute je Pflanze indiskutabel. Es gibt in der Filder deshalb nur noch 40 Hektar Anbaufläche und nur zwei Betriebe, die aus der Ernte dieses Weißkohls überhaupt Sauerkraut bereiten. Eine Vermischung mit anderen Sorten findet in der Herstellung nicht statt.
„Filder Spitzbüble“-Sauerkraut ist saftiger und zarter als anderes, so daß es, nur leicht angemacht, auch als Salat genossen werden kann.



Zur Geschichte des Anbaugebietes
Die Filder bei Stuttgart sind seit Hunderten von Jahren ein Anbaugebiet für Kohlsorten, aus denen Sauerkraut gewonnen wird. Vor 400 Jahren machten sich etwa Mönche aus Denkendorf daran, speziell für die Herstellung von Sauerkraut und abgestimmt auf den Lößboden der Gegend eine festere Variante des Spitzkohls zu züchten, die - nach ihrer Herkunftsregion benannt - als Filderkraut bekannt geworden ist. „Filderkraut“ und „Filderspitzkraut“ stellen inzwischen eine geschützte geografische Angabe dar.

Erzeuger

Herkunft

Sauerkrautkonservenfabrik Fritz Schlecht
Johannesstr. 2
70794 Filderstadt-Bernhausen

Zutaten

Zutaten

Weißkohl, Wein, Salz

Nährwertangaben

Gesundheit

Nährwertangaben pro 100 g:

Brennwert: 91 kJ / 22 kcal
Fett: 0,1 g
— davon gesättigte Fettsäuren: <0,1 g
Kohlenhydrate: 1,9 g
— davon Zucker: 1,7 g
Ballaststoffe: 2,5 g
Eiweiß: 1,5 g
Salz: 0,3 g

Sie könnten auch an folgenden Artikeln interessiert sein

Sauerkraut „Filder Spitzbüble“ 800g (10er Vorratspack)

Sauerkraut „Filder Spitzbüble“ 800g (10er Vorratspack)

18,50 €
(Grundpreis: 2,40 € / kg)
Sanisal Speise-Vollsalz (20er Vorratspack)

Sanisal Speise-Vollsalz (20er Vorratspack)

56,00 €
(Grundpreis: 2,80 € / kg)

Bitte warten…