EssbarelandschaftenEssbarelandschaften

Tiefgekühltes von Rind, Kalb & Schwein

Bei den Ihnen bekannten Frischfleisch-Aktionen bleibt es nicht aus, dass wir hin und wieder einzelne Zuschnitte und Produkte einfrieren, sei es weil etwas nicht verkauft wurde oder weil wir unseren Kunden und Gästen vor Ort ein kleines Sortiment an Dry-Aged-Beef vorhalten wollen.

Auch Sie können außer der Reihe unserer üblichen Aktionen davon profitieren: Wir bieten Ihnen eine große Auswahl einzelner Zuschnitte sowohl vom Rind als auch vom Schwein, so daß Sie sich auch „gemischte“ Bestellung zusammenstellen können. Alle Zuschnitte sind in unserer bekannten Vakuum-Verpackung sorgfältig eingefroren worden. Sie erhalten diese in einem speziellen isolierten Versand-Karton mit eigenem Kühlmittel und können sicher sein, dass die Ware innerhalb von weniger als 24 Stunden ohne Unterbrechung der Kühlkette bei Ihnen ankommt.

Dry Aged Beef vom Altdeutschen Rotbunten Ochsen.

Die Altrotbunten Rinder sind diejenigen Doppelnutzungsrinder, die bis in die 70er Jahre des vergangenen Jahrhunderts hinein die Weiden vor allem in Westfalen und Holstein belebten. Im Gegensatz zu ihren gleichgefärbten Nachfolgern, den Red-Holstein-Hochleistungsmilchkühen, waren die kleinrahmigen Altrotbunten mit ihrer starken Bemuskelung auch hochgeschätzte Fleischrinder.

Fleisch vom Bunten Bentheimer Schwein.

Unsere Bunten Bentheimer gehören noch zu einer Familie von Landschweinen, die ab den 60er Jahren des 20. Jahrhunderts durch schnellwachsende, rippenreichere und magere Neuzüchtungen verdrängt wurden. Inzwischen sind 95% aller in Deutschland gemästeten Schweine »hybridisiert«, also labormäßig designt und gezüchtet auf Magerkeit und Schnellwüchsigkeit, damit sie innerhalb von 4-6 Monaten auf ihr Schlachtgewicht von 100 kg gebracht werden können. Sowohl bei der Rasse als auch beim Produktionszyklus gibt es kaum Unterschiede zwischen konventioneller Mast und Bio-Aufzucht.

Dry Aged Beef vom Shorthorn-Ochsen.

Das 'Deutsch-Shorthorn' ist eine traditionelle holsteinische Rasse. Es sind Ochsen – also kastrierte Bullen, die unter geringerem Hormonaufruhr viel langsamer wachsen als ihre fortpflanzungsbegierigen Brüder. Diese hier hatten nicht weniger als zweieinhalb Jahre Zeit dazu, und die haben sie fast ganzjährig auf Weiden in der Eiderstedter Marsch zugebracht. Das Ergebnis wurde von unseren bisherigen Kunden begeistert aufgenommen: feinstes Ochsenfleisch, sowohl zum Braten als auch Schmoren.

Fleisch vom Jersey-Kalb.

Es ist ein vielbeschwiegenes Problem der Milchwirtschaft: Wohin mit den Bullenkälbern, die als Nachzucht für die eigene Milchkuhherde naturgemäß nicht in Betracht kommen. Normalerweise gehen sie sehr schnell zu spezialisierten Bullenmästern, wo sie ca. 20 Monate meist auf Spaltenböden mit Maissillage auf ihr Schlachtgewicht gemästet werden.
Wir versuchen das Dilemma auf unsere Weise zu mildern: Mit einer sogenannten „muttergebundenen Kälberaufzucht“, bei der die Kälber zunächst von ihren Müttern, später dann von Ammenkühen bei ganztägigem Weidegang getränkt werden. Das ist wirtschaftlich nicht leicht, denn die Milchleistung der Herde wird dabei natürlich zwischen Kalb und Molkerei geteilt, und das Kalb hat den ersten Zugriff, von dem es gerne und ausgiebig Gebrauch macht. Bei den Bullenkälbern können wir dieses Verfahren zulasten unseres Milchertrages aber nicht über das früher übliche, für die Kalbfleischqualität optimale Schlachtalter von 3 bis 5 Monaten hinaus ausdehnen.

Alte Spargelsorten. Ohne Folie und unverfrüht.

Gibt's doch noch: Spargel aus alten Sorten. Unverfrüht. Wolfram Siebeck hat vor drei Jahren zu einem allgemeinen Spargel-Boykott aufgerufen, um die Hybrid-Züchter dafür zu strafen, das sie seit etwa 2003 strikt auf eine reinweiße Farbe, bleistifthafte Geradstieligkeit, Frühreife und den Rückgang der leichten, spargeltypischen Bitterkeit selektiert haben.

Vier Wochen trockengereiftes
Fleisch vom Aberdeen Angus-Ochsen.

Die ursprünglich schottische Rasse dominiert immer noch den Markt für hochwertiges Rindfleisch, denn sie ist (neben dem Hereford) das Rind für die argentinische und die nordamerikanische Fleischproduktion. Beider hohes Renommee sinkt aber steil, weil die ehemals extensive Haltung sowohl in Argentinien als auch in den USA sich zu einer hochintensiven 200-Tage-Mast mit Mais und Soja in sogenannten feedlots verändert hat. Massentierhaltung unter freiem Himmel. Nicht so bei uns!

Spezialitäten aus Westfalen und Holstein.

Hier kommen einige Produkte, die unsere westfälische-holsteinische Doppelheimat zum Ausdruck bringen. Unser Fleisch stammt bekanntlich von Gut Manhagen und anderen Höfen in der holsteinischen Marsch und von der holsteinischen Geest. Ansässig sind wir aber auch in einem anderen Teil des nordwestdeutschen Flachlands - im westfälischen Münsterland. Und von dort kommen einige unbekannte kulinarische Glanzlichter, die unser Fleisch- und Schinkensortiment aufs trefflichste ergänzen.

Schinken, Wurst und Konserven
von Gut Manhagen.

Für unsere Wurstwaren und Konserven gilt: Ins Glas kommt nur unser Schweine- oder Rindfleisch, Gewürze und Kräuter. Unsere Rohwürste reifen mindestens drei, unsere Schinken mindestens sieben Monate. Mild geräuchert wird nach Holsteiner Tradition über Buchenholz in einer Räucherkate.

Fleisch vom Duroc Schwein

Das lange Zeit nur in der Spitzengastronomie erhältliche, Fleisch unserer Duroc Schweine zeichnet sich durch einen bersonders hohen Fettanteil im Muskelfleisch aus, ist saftig und gut marmoriert. Wir hoffen auch bei dieser Rasse mit unserer außergewöhnlichen Fütterung (Raufutter, Gerste und Bohnen) zur hervorragenden Fleischqualität beizutragen. Das schmackhafte, sehr zarte Fett liegt nicht nur als Deckel auf, sondern durchzieht das gesamte Fleisch als feine Marmorierung. Diese Marmorierung bezeugt das langsame Wachstum der Tiere und sorgt dafür, dass Sie das Fleisch auch praktisch ohne Fett anbraten können.

Fleisch vom Roten Mangalitza-Wollschwein

Das kulinarisch prominente Mangalitza-Schwein ist eine Speckschweinerasse und stammt aus dem österreichisch-ungarischen Raum. Es eignet sich, auch aufgrund seines ungewöhnlichen, wolligen Haarkleids, für freie, extensive Weidehaltung. Die Tiere sind klimaverträglich über das ganze Jahr, robust und gut wüchsig. Das Mangalitza hat eine überragende Fettqualität, die auch den Geschmack der magereren Teile prägt. Das etwas dunklere Mangalitzafleisch ist, aufgrund der großzügigen Marmorierung, zart, feinfaserig, sehr saftig, und somit ein ganz besonderer Genuss.

Bücher

An dieser Stelle möchten wir Ihnen, begleitend zu unserem Lebensmittel-Sortiment, passende Bücher vorstellen. Ob das Grundlagenwerk zur Landwirtschaft (an dem wir uns auf Gut Manhagen stark orientieren) oder Klassikern für die Küche: alle Titel sind aufgrund ihres besonderen inhaltlichen aber auch praktischen Werts ausgewählt und lohnen die Lektüre in jedem Fall. Selbst wenn Sie kein Landwirt oder Koch sind.

Dauerwald-Produkte. Aus unserem Forstbetrieb

Unsere Dauerwald Forstgesellschaft bewirtschaftet eigene Waldflächen in Westfalen und Holstein - minimalinvasiv sozusagen, denn nach dem Dauerwald-Prinzip muß der Wald in seinem starken Wachstumswillen nur minimal gefördert und gelenkt werden. Wenig Aufwand, hohe Wertschöpfung, die im produktentwicklerischen und vertrieblichen Zusammenspiel mit unseren verbundenen Unternehmen noch einmal gesteigert wird.

 

Mehr über uns.

Unsere Fleischerei.

Unser Rindfleisch reift mindestens vier Wochen am Knochen bei einer fest definierten Temperatur und Luftfeuchtigkeit im Kühlhaus. Das Wasser diffundiert dabei sehr langsam, was zu einer Aufkonzentration des Fleischaromas in der Muskulatur führt. Ebenfalls wichtig sind die enzymatischen Prozesse, die im Fleisch und im Fett ablaufen. Sie bauen zusätzliches Aroma auf. Erfahren Sie mehr...

Ferien auf Gut Manhagen.

Wir laden Sie hiermit ein, Urlaub an einem der schönsten Orte Holsteins zu machen: Ruhe finden, schwimmen, paddeln, angeln, radfahren, wandern, Sauna am See. Ausflüge zur Ost- und zur Nordsee. Erfahren Sie mehr...

 

Unsere Broschüren, als PDF zum Herunterladen.

Hier finden Sie unsere aktuelle Broschüren zu unserem Lebensmittel-Angebot und Urlaub auf Gut Manhagen.

Erfahren Sie mehr...

E-Mail Newsletter

Mit unserem Newsletter informieren wir Sie rechtzeitig über unsere Versandaktionen und neue Sortimentsbereiche. Und das in der Regel nur zwei mal im Monat. Versprochen. Da unser Fleisch nur in geringer Menge und zeitlich begrenzt verfügbar ist, haben Sie als Newsletter-Abonnent die besten Chancen neue Produkte kennenzulernen und sich Ihren „Lieblingszuschnitt“ zu sichern!

Wenn Sie diese Informationen lieber per Briefpost bekommen möchten, ist auch das kein Problem. Sprechen Sie Sie uns darauf an.
 





 

Bitte warten…