Essbarelandschaften Essbarelandschaften

Alte Spargelsorte „Schwetzinger Meisterschuß“

Die Heimsorte der berühmtesten süddeutschen Spargelanbaugebiete in Rhein-Neckar und Rhein-Hessen (wo sie aber auch durch die Hybridsorten fast völlig verdrängt wurde): Der Schwetzinger Meisterschuß ist eine gemischtblütige, kräftig wachsende, mittelfrühe Sorte, die nicht ausschließlich auf hohen Ertrag gezüchtet wurde und darum sehr selten geworden ist. Sie geht auf Züchtungserfolge des Schwetzinger Schloßgartenmeisters Gustav Unselt (1866-1924) im frühen 20. Jahrhundert zurück. Daraus wurde die eigentliche Sorte 1952 gezüchtet, einst das Aushängeschild Spargelbaugebietes im Rhein-Neckar-Raum.

Der Schwetzinger Meisterschuß zeichnet sich durch seinen intensiven Geschmack mit einer leichten Bitternote aus und liefert mitteldicke bis dicke, wenig hohle Stangen mit überwiegend festen, geschlossenen Köpfen. Die Pflanzen sind langlebig, robust und sehr krankheitstolerant, auch gegen den verbreiteten Pilz Botrytis.

Das empfindliche Gemüse erfordert besondere Ansprüche an Zustellung und Frische. Jedes Paket mit Spargel wird Ihnen per Express-Versand in einer speziellen Kühlverpackung zugestellt. Bitte beachten Sie, daß pro Liefertermin Versandkosten von 12 € anfallen und diese bei mehreren Bestellungen nachträglich in Rechnung gestellt werden. Die Kosten für diesen Versand sind mit 12 Euro pro Versand natürlich hoch und der Kilopreis wird stark belastet. Darum empfehlen wir Ihnen, sich als Sammelbesteller zu betätigen und im Familien- und Freundeskreis Mitbesteller zu gewinnen. Beachten Sie auch unseren Rabatt für größere Mengen. Dieser wird direkt am Produkt angezeigt.

Erfahren Sie mehr über den Spargel.
Artikelnummer 920829

aktuell nicht lieferbar

16,00 €
Inkl. 7% MwSt.
/ ca. 1 kg
Grundpreis: 16,00 € / kg
Inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten
Versandoptionen
 

Frische-Versand

 

Express-Versand ab 12,00 €

Lieferbarkeit
 

Saisonprodukt

Produkt-Ursprung
 

Deutschland

Lieferzeit
 

Das Lieferdatum wird im Bestellprozess angezeigt.

Artikelbeschreibung

Details

Was Ihnen Ihr örtlicher Spargelbauer als Braunschweiger, Beelitzer, Abensberger usw. Spargel verkauft, ist praktisch immer eine der vor zwanzig Jahren entstandenen globalen Hybridsorten, deren Namen entweder mit R- beginnen oder auf -lim enden. Sie sind durch die Bank verfrühbar, reinweiß, geradwüchsig und ertragreich, aber elendig geschmacksarm: leicht süß, wäßrig und banal. Erst im Vergleich bemerkt man den Verlust.

Die alten deutschen Lokalsorten (Ruhm von Braunschweig, Eros, Huchels Leistungsauslese, Huchels Alpha, Schwetzinger Meisterschuß) unterschieden sich zwar deutlich voneinander, beglückten aber alle mit einem Vielklang an Aromen: Es waren Bitternoten unterschiedlicher Intensität dabei, Nuß- und Mandelaromen als Zwischentöne, Obstanklänge, Butterschmelz auch ohne Butter, geschmacklicher Reichtum eben. Diese alten Sorten hatten die mineralischen Besonderheiten jeden Anbaugebietes in ihren Geschmack aufgenommen; sie hatten also noch »terroir«. Das ist weitgehend vorbei: Fragen Sie testweise Ihren Spargelbauer. Es werden Ihnen zwar „örtliche Sorten“ verkauft, aber es sind fast überall die gleichen und geschmacksgleichen neuen Sorten, deren Zuchtziele da heißen: Folienverträglichkeit, Schädlingsresistenz, Mineraldüngertoleranz (alte Sorten wachsen auf gut verrottetem Mist), reinweiße und sehr geradstielige Stangen.

Hier kommt eine der allerletzten echten Lokalsorten: Der „Schwetzinger Meisterschuß“, die alte Sorte der süddeutschen Anbaugebiete im Rhein-Neckar-Raum.

Wir liefern den Spargel gewaschen, ungeschält und unsortiert (und zeichnen ihn deshalb gesetzestreu mit Handelsklasse II aus).

Erzeuger

Herkunft

Unser „Schwetzinger Meisterschuß“ kommt in diesem Jahr von einem Demeter-Hof bei Ahrensburg/Holstein und wird aus geographisch-klimatischen (weil der Anbau 600 km nach Norden gerückt ist) und aktuell-klimatischen Gründen (weil die Temperaturen im Mai bisher fast winterlich geblieben sind) unter Folie gewachsen sein.

Ein in jeder Hinsicht einzigartiges Angebot.

Gut Wulfsdorf
Bornkampsweg 39
22926 Ahrensburg

Weitere Informationen

Verwendung

Hinweis zur Lagerung: Wickeln Sie den ungeschälten Spargel vollständig in ein feuchtes Geschirrhandtuch. Im Gemüsefach bleibt er somit 3 - 4 Tage haltbar.

Sie könnten auch an folgenden Artikeln interessiert sein

Alte Spargelsorte „Huchels Alpha“

Alte Spargelsorte „Huchels Alpha“

16,00 €
Inkl. 7% MwSt.
(Grundpreis: 16,00 € / kg)
Asendorfer Sahne Schichtkäse Premium handgeschöpft

Asendorfer Sahne Schichtkäse Premium handgeschöpft

2,80 €
(Grundpreis: 11,20 € / kg)
Reines Bratschmalz vom Mangalitza-Duroc-Schwein

Reines Bratschmalz vom Mangalitza-Duroc-Schwein

6,30 €
(Grundpreis: 19,69 € / kg)

Bitte warten…