Eisenpfannen von HELMENSDORFER.

Bild
Verschmieden der Gebrauchsgegenstände mittels Schwanzhammer.
Gute Pfannen sind aus Eisen.

Eine Bratpfanne muß man sehr hoch erhitzen können, und sie muß die Hitze möglichst unvermindert an das Bratgut weitergeben. Kaum eine andere Pfanne reicht darin an die alte, naturbelassene Eisenpfanne heran. Profis haben sie deswegen immer bevorzugt. Geschmacklich und gesundheitlich sind Speisen, die in der unbeschichteten Eisenpfanne zubereitet werden, unübertrefflich. Eisenpfannen sind sehr lange haltbar. Sie sollten wissen: Eine rohe, schmiedeeiserne Pfanne muß eingearbeitet werden; dann wird sie richtig gut und gewinnt im Laufe der Zeit an Charakter. Wir bieten Ihnen hier sowohl die schmiedeeisernen Pfannen als auch Pfannen aus gewalztem Eisen an.

Bild
Der verankerte Schlichthammer wird für die erforderliche Formgebung der Metallplatte eingesetzt.
Geschmiedete Pfannen und gewalzte Pfannen aus Eisen.

Schmiedeeisen weist gegenüber gewalzten Eisenpfannen ein noch besseres Wärmeverhalten auf. Die gesenkgeschmiedeten Pfannen mit geschmiedetem, angeschweißtem Hakenstiel verdanken ihren Charakter ihrer Form ebenso wie dem Material, aus dem sie gemacht ist: schwer, unverwüstlich, rustikal und geeignet für den Gebrauch auf Elektroherden, Gasherden oder Induktion und dem offenen Feuer des Grills. Bei den gewalzten Eisenpfannen ist der Stiel mit der Pfanne vernietet, auch sie sind auf allen Herdarten einsetzbar.

Mehr als 150 Jahre Erfahrung
Die 1864 gegründete M. Helmensdorfer GmbH & Co. KG Metallwarenfabrik in Lindau am Bodensee ist spezialisiert auf Eisenpfannen von höchster Qualität. Hauptabnehmer der Pfannen ist heute die Gastronomie, weil gelernte Köche die hervorragenden Brateigenschaften von Eisenpfannen zu schätzen wissen. Die schmiedeeisernen Pfannen werden nach traditioneller Meisterart in bayerischen Hammerschmieden hergestellt. Die Anordnung der Hammerschläge ist in jeder Pfanne unterschiedlich – was jede Pfanne zu einem Unikat macht, sich aber eben gerade nicht in Hochpreisigkeit niederschlägt.

Reinigung.
Alle Reineisenpfannen sind zum Schutz vor Korrosion mit einem Ölfilm geschützt, den Sie vor dem ersten Gebrauch der Pfannen am besten mit der kalzinierten Soda aus unserem Haushaltspflegesortiment entfernen. Eisenpfannen gehören nicht in die Spülmaschine; eine gut eingebratene Pfanne lässt sich leicht und restlos auswischen.

Herdarten.
Das Material ist für alle Herdarten – Elektro, Gas, Induktion und selbst offenes Feuer – geeignet; für Glaskeramikkochflächen empfehlen wir die Pfannen jedoch nur bedingt, da die rauhe Oberfläche des ursprünglichen Materials ihre Spuren hinterlassen kann. Die Herdplatte sollte nicht kleiner als der Pfannenboden sein.

Erfahren Sie hier alles zur Pflege unserer Eisenpfannen ...



Bild In der ca. 500 jährigen, alten Hammerschmiede werden u.a. die geschmiedeten Pfannenstiele bis zur Rotglut Stück für Stück in schweißtreibender Handarbeit mittels eines Schmiedehammers geformt und mit der danach fertigen Pfanne verbunden.

Bitte warten…