Essbarelandschaften Essbarelandschaften

Unsere Butteraktion ist ausverkauft!

Der Mai und die Butter.
Ein vergessenes Geschmacksgeschenk.


Es ist erst wenige Jahrzehnte her, da die Jahreszeiten sich nicht nur am Himmel und an der Baumbelaubung zu erkennen gaben, sondern auch auf dem Teller. Der Mai bot geschmackliche Höhepunkte – schon allein dadurch, daß die damals so wichtige Milch von Kühen ermolken wurde, die sich auf den zu dieser Jahreszeit reich bekräuterten Weiden nährten. (Wer übrigens jemals den Weideauftrieb einer Herde beobachtet hat, die nach winterlicher Stallhaltung mit Freudensprüngen ihre Weidegründe wieder in Besitz nimmt, dem schwant, daß der Geschmack der Milch nun auch von der Lebensfreude ihrer Spenderinnen befördert wird.)

In der Milchwirtschaft, aber nicht nur dort, ist längst der ewige Winter ausgebrochen. Vor allem drei Faktoren sorgen dafür, daß die heutigen Lebensmittel im allgemeinen und die Milchprodukte im besonderen jeglichen Kontakt sowohl zu den Landschaften ihrer Gewinnung als auch zu den Jahreszeiten ihrer Erzeugung völlig verloren haben:

Auf der bäuerlichen Seite ist es die zur Regel gewordene ganzjährige Stallhaltung, die Durchfütterung mit Silage (vergorenem Gras) und das Kraftfutter.

In den raffinerieähnlichen Molkereien liegt es am Verzicht auf eine echte Rahmsäuerung („mildgesäuert“ bedeutet, daß Milchsäurebakterien erst nach der Reifung der Butter zugesetzt werden), an den langen Vor- und Nachkühlketten sowie an Zentrifugal- und Mikrofiltrationstechniken.

Der Handel schließlich drückt mit seinem Verlangen nach niedrigen Preisen, längerer Haltbarkeit und ganzjährigem Gleichgeschmack originäre, handwerklich saubere Produkte aus dem Programm.

Wir stiften diese Zusammenhänge neu – in diesem Jahr mit einem „Probierpaket Maibutter“, mit dem wir Ihnen das ehrwürdigste Meiereiprodukt – die Butter – in verschiedenen Erzeugnissen anbieten, die, wenn auch in unterschiedlichem Maße, einen deutlichen Abstand zu den heutigen, im Wortsinne abgeschmackten Großmolkereiprodukten gleichen Namens halten.

Wir gehen dabei durch verschiedene Landschaften von Holstein bis zu den Hochalpen, sowie durch verschiedene Arten der Haltung und Fütterung. Mit dabei ist eine echte Rarität, nämlich eine alpine Rohmilchbutter aus tausend Metern Höhe – ein Produkt, daß stets nur in kleinen Mengen hergestellt und örtlich vertrieben wird.

Ausnahmsweise zweigt die Bergkäserei Steibis in Hohenstaufen für uns rund 20 kg dieser Kostbarkeit ab, was die Anzahl unserer vollständigen Butterpakete auf 80 limitiert. Sobald die vergriffen ist, liefern wir das immer noch hervorragende Dreierpaket aus (Preis: 12 EUR inkl. MwSt.).

Die Holsteinische Meierei Geestfrisch bietet ihre Butter grundsätzlich zusammen mit dem unvermeidlich entstehenden Beiprodukt Buttermilch an. Auch das, was sich in den Supermärkten unter dem Namen Buttermilch eingeschlichen hat, ist nur noch ein Kunstprodukt, in diesem Fall aus Magermilch, Wasser und nachträglicher Säuerung. Die echte Buttermilch dagegen, die Sie hier bekommen, ist ein fettarmer, licethinreicher Stoff von unnachahmlichem Geschmack.

Bestellen Sie umgehend, um das vollständige Paket mit der Rohmilchbutter zu beziehen. Sobald die vergriffen ist, liefern wir das immer noch herausragende Dreierpaket mit der entsprechenden Preisreduzierung aus.

Probierpaket Maibutter

Nur solange der Vorrat reicht:

200 g Holsteiner „Fassgold“ von der Meierei Geestfrisch zusammen mit 0,5 l Buttermilch

250 g Butter der Marke Asendorf aus Niedersachsen (Grafschaft Hoya)

250 g Heumilch-Butter von der Meierei Baldauf, Westallgäu

ca. 250 g Rohmilch-Butter von der Bergkäserei Steibis, Oberallgäu

17,00 € / Paket

Holsteiner Butter.

Holstein ist die ehemals wichtigste Butterlandschaft in Deutschland. Der Hof Fuhlreit ist ein bäuerlicher Milchviehbetrieb mit angeschlossener Meierei Geestfrisch, die nur die Milch der eigenen Herde und diese „so naturnah wie möglich“ verarbeitet. Gehalten werden Rotbunte Niederrungsrinder (Doppelnutzungsrinder). Daß Fuhlreits Butter nicht „Butter“, sondern „Faßgold“ heißt, liegt daran, daß die Bezeichnung „Butter“ in Deutschland genauen Vorgaben bezüglich der Wasser- und Fettanteile unterliegt, die bei handwerklich hergestellter Butter nicht immer garantiert werden können. Diese Butter ist jedenfalls überragend, und zu jedem 200g-Glas liefern wir eine Halbliterflasche Echte Buttermilch mit.

Den ebenfalls empfehlenswerten Magerquark von Hof Fuhlreit – dicht, cremig und leicht säuerlich – können Sie hier mitbestellen.

Niedersächsische Butter.

Die Molkerei Grafschaft Hoya (mit ihrer Marke „Asendorfer“) ist eine alte Genossenschaft. Von 57 Bauern wird die Milch geliefert, die von Kühen in gemischter Weide- und Stallhaltung stammt. Eine hervorragende Meierei mit mittlerer Technik liefert eine Butter von ausgeprägter Rahmigkeit.

Berühmt ist die Meierei Grafschaft Hoya für Ihren handgeschöpften Sahne Schichtkäse mit 40 Prozent Fett, den Sie hier Ihrer Butter-Lieferung als Zusatzprodukt beifügen können. Bitte beachten Sie auch die aufgefettete und abgeschöpfte Schlagsahne von Asendorfer, die Sie hier mitbestellen können.

Butter aus dem Westallgäu.

Die Meierei Baldauf, ein 1862 gegründeter Familienbetrieb, verarbeitet Heumilch vom traditionellen Allgäuer Braunvieh mit muttergebundener Kälberaufzucht. 69 Landwirte beliefern Baldauf mit Milch, davon sind knapp die Hälfte Bio-Heumilch-Bauern, die übrigen konventionelle Heumilch-Bauern. Durchschnittlich werden auf den Baldauf beliefernden Höfen nur 35 Tiere gehalten. Im Sommer Weidehaltung, ab Spätherbst wirtschaftseigenes Heu, niemals Silage.

Rohmilchbutter aus dem Oberallgäu.

Von der Bergkäserei Steibis im Oberallgäu kommt die Steibinger Butter, eine Rohmilchbutter, hergestellt in einem der wenigen alten Familienbetriebe, welche die Konkurrenz mit den Großmolkereien überlebt haben. Die Weidemilch kommt von neun Genossenschaftsbauern aus 1.000 Metern Höhe. Eine überragend sahnige Butter mit einem leicht süßlichen Anklang. Da die Kühe (überwiegend Braunvieh, sonst Fleckvieh) im Mai Löwenzahn und zahlreiche Kräuter fressen, ist sie derzeit nicht nur geschmacklich reicher als sonst, sondern auch gelber.

20 Monate gereift.

Artikel 1 bis 15 von 805 gesamt

In absteigender Reihenfolge
pro Seite

Gitter  Liste 

Bitte warten…

Weiter einkaufen
Warenkorb anzeigen
Weiter einkaufen
Warenkorb anzeigen