Essbarelandschaften Essbarelandschaften

Jedes unserer konservierten, haltbaren Produkte ist zumindest in einem Punkt ein „Ausreißer“ aus Logik und Praxis der globalen Agrarökonomie, sei es, daß Pflanze oder Tier einer alten lokalen Sorte oder Rasse angehören, sei es, daß in der Verarbeitung und „Veredlung“ auf eine der industriellen Verfahrensschritte mit der Vorsilbe „Schnell“ (-Reifung. -Trocknung, -Säuerung usw.) oder auf die Aromen- und Geschmacksglobalisierung durch Snackifikation, Entbitterung, Marzipanisierung und Überzuckerung verzichtet wird. Egal ob es um echte San-Marzano-Tomaten oder die reinsortigen Fruchtaufstriche aus den Dolomiten, die vermutlich weltbesten Nudeln (aus italienischem Weizen) aus der Pastastadt Gragnano, oder die älteste und cremigste Reissorte Maratelli geht.

Artikel 1 bis 15 von 116 gesamt

In aufsteigender Reihenfolge
pro Seite

Gitter  Liste 

Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Artikel 1 bis 15 von 116 gesamt

In aufsteigender Reihenfolge
pro Seite

Gitter  Liste 

Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Bitte warten…